Preisprognose zufolge soll der europäische Markt für Pflanzenproteine bis 2024 auf ca. 2,6 Milliarden Euro wachsen.

Wesentliche Wachstumstreiber bestehen in der zunehmend flexitarischen, vegetarischen und veganen Ernährung, Kostenvorteilen gegenüber tierischen Proteinen und eine breit aufgestellte zunehmende Verwendung in der verarbeitenden Lebensmittelindustrie.

Pflanzliche Eiweiß-Quellen geben Nahrungsmittelherstellern eine gute Kostenkontrolle und Profitabilität ihrer Produkte und bieten viele Einsatzgebiete, wie u.a. Backwaren, Süßwaren, emulgierte Fleischwaren, Milchalternativen, funktionelle Getränke und Frühstücks-Cerealien. Neben Soja gewinnen zunehmen auf andere Proteinquellen an Bedeutung, vor allem Erbse, Reis, Ackerbohne, Mungbohne und Sonnenblume.

Neben einem vollständigen Aminosäureprofil bieten Pflanzenproteinprodukte auch einen ausgeglichenen Gehalt an Mikronährstoffen, wie Folat, Eisen, Zink, und Kalzium. Der französische Food-Markt ist dabei Spitze im Wachstum in der Verwendung von Pflanzenproteinen.

EUROSOY ist mit den VARIOPLANT-Produkten ein erstklassiger Ansprechpartner der europäischen Nahrungsmittelindustrie und bietet neben den klassischen Sojaproteinen eine ganze Auswahl hochqualitativer Pflanzenproteine, von Erbse bis Mungbohne, für jegliche Anwendung im Lebensmittelbereich.

Quelle:
https://vegconomist.de/markt-und-trends/marktbericht-europaeischer-markt-fuer-pflanzliche-proteine-zeigt-starke-wachtstumszahlen/